Montag, 15. August 2011

Dummheit wird bestraft!

Schon seit Monaten hab ich mir geschworen, nicht mehr über die C25 (von Girona über Vic, nach Lerida) zu fahren. Seit da Baustelle ist, kommt man einfach nicht mehr zügig durch. Allerdings fahre ich dann trotzdem doch wieder dort lang, um jedesmal aufs neue an irgendwelche Trantüten zu geraten. Spanier fahrten ja im allgemeinen ziemlich "zügig", also, z.B. im Baustellenbereich, bei 80er Limitierung, 100-120. Es sei denn, es ist Sonntag Abend - und ich komme da lang... Heute war es mal wieder, unter anderem, ein alter Opel Corsa, 1,2. Der schlich die ganze Strecke, mit 65-70 dahin.


Vor kurzem war es noch ein Gerücht, inzwischen ist die Sache aber schon durch und abgehakt, wir fahren nicht mehr mit Luftfracht nach Madrid. das machen jetzt die Kurutzen, für die Hälfte des Preises!! Mal sehen, wie lange...
Das bedeutet natürlich für mich, vorerst komm ich nicht mehr so nach Hause, wie bisher, Hatte ja immer meine lange Pause in Madrid gemacht und war mitm PW nach Hause gefahren. Im Winmter soll es aber wieder laufen, das gemüse fahren wir dann wohl wieder.
Derzeit fahren aber nur noch 1-2 Lastwagen nach Madrid, mit Pharma-Produkten, wie ich jetzt gerade. Lange Pause steht auch nicht unbedingt an, dort, aber, zum Ende des Monats hab ich Urlaub!

Freund und Kollege Daniel (davon haben wir mehrere...) fährt derzeit unseren Tankwagen, weil der andere Chauffeur im Urlaub ist. Zum Glück hat es mich nicht getroffen, das ist ein undankbarer Job. In der Schweiz, bei mehreren Lade- und Abladestellen, bedeutet das ja, auch mehrmals zu spülen. International ist es da weniger Stress. Daniel (sein Renault war übrigens auch schon mal in der deutschen "Fernfahrer"-Zeitung abgebildet, zur Leser-Wahl des schönsten Lastwagens)"durfte" wieder ran, weil er das schon paar Mal gemacht hat. Du hast mein Mitgefühl, Herr Kesselmeister. Da gibts auch immer lustige Anekdoten zu erfahren, wie ein rumänischer Tanker beim Verlader aufkreuzte, um Wein zu laden, wo noch die (verfaulten) Molke-Reste im leeren Tank rumschwappten...


In der Schweiz gibt es ja generell sehr schöne Lastwagen. Zwar nicht so viele Lampen, aber meistens sehr schön lackiert und poliert, Alufelgen, usw.. Zum Beispiel hier, bei dieser Firma sind alle LKW in ähnlicher Weise herausgeputzt:

Auch anderswo gibt es Fans schöner Trucks, in Belgien, zum Beispiel. Hier mal ein besonders krasses Beispiel. Das ganze ist übrigens ein Wohnmobil. Das Ehepaar, mit Hunden, bereist damit die ganze Welt! In der Schweiz allerdings würde das Gefährt wohl bei einem MFK (ähnlich Dekra/TÜV) -Prüfer einen Herzinfarkt verursachen und auch ein deutscher Prüfer würde sich mindestens 14 Tage krank schreiben lassen, wegen der erlittenen Seelenqual. Aber, seht selbst:


In der Schweiz gibts ja viele besondere Lade- und Abladestellen, teils in unzugänglichen Gebieten, schön eng gebaut, oder unterirdisch. Zum Beispiel bei Migros, in Zürich. Die Zufahrt ist unterirdisch und dann noch mit scharfer Kurve! Zahlreiche Kratzspuren an den Wänden verraten, nicht jeder schaffts, da ungeschoren rumzukommen. Zu allem Überfluss sind auch die Sprinkler-Leitungen noch so tief, das man fast daran schleift. Man sollte auf jedem Fall beim abladen die Zündung eingeschlaltet lassen, denn wenn es beim entladen die Hinterachse aus der Luftfederung hebt, geht da leicht was zu Bruch...


Inzwischen stehe ich in Bujaraloz, am Restaurant "El Espanol" und übernachte hier. Morgen dann noch, gemütlich, die letzten 4,5 Stunden, bis zum Flughafen Madrid, wo ich am Dienstag (Montag ist Feiertag) verzollen muss, um dann Nähe Zentrum Madrid zu entladen.


Kommentare:

joe64 hat gesagt…

Hola Amigo,

Das Wohnmobil ist der Hammer..und da regt sich manch Uniformtraeger wegen dem Wimpel im Fenster auf, der evtl. etwas Sicht verdeckt ! LOL

Gruss

PS) Schoene Sch... der Wegfall der Madrid Touren. Good night Europe, oder ?

Rollin' Max hat gesagt…

...Obwohl ich ja trotzdem gerade in Madrid bin. Ja, es wird immer schlimmer hier, glaube manchmal, in halb Osteuropa ist gar keiner mehr zu Hause. Die sind alle hier, zum (billig) arbeiten, anschaffen, oder klauen...