Samstag, 26. Februar 2011

Lebenszeichen !

Ja, es gibt mich noch, keine Sorge!



Zunächst war ich ja einige Tage zu Hause und konnte mit Marilin und Jake Martin zusammen sein.



Hier kam Jake gerade als Maus/Kater/Tiger angemalt, aus dem Kindergarten



Am vergangenen Mittwoch war nun endlich mein LKW fertig, alles funktioniert einwandfrei (ausser, scheinbar, das Steuergerät der Funkfernbedienung) und ich konnte wieder laden. Am Freitag also in Almoradi Orangen für CH geladen, montags dann zunächst in Saxon und Fribourg angeliefert, später, bei uns in der Firma, in Ins, Dienikon und Zürich. Feierabend am Airport Zürich. Am Dienstag dann eine national-Tour, von Suhr nach Bern, anschliessend Pause, in Münteschemier, weil das fahrzeug ein neues Kontrollschild (Kennzeichen) bekam, jetzt BE712012. Es gibt derzeit eine gewisse Kampagne in CH, wo die Behörden nicht mehr dulden, das die Fahrzeuge in anderen, steuerlich günstigeren, Kantonen angemeldet werden, wie es im grossen und ganzen bisher üblich war. Die Fahrzeuge müssen da angemeldet sein, wo der Firmensitz ist! Auf den Namen der Oma, im Valis, geht nun nicht mehr... Der finazielle Unterschied ist gewaltig, im Kanton Bern kostet mein Camion rund 1500 Franken mehr, jährlich, als im Valis, der Frigo kostet rund 700 Fr mehr...

Am Donnerstag Morgen dann, mit einem vorgeladenen Frigo und Luftfracht, nach Madrid gestartet. Es gab da gerade einen kleinen Wintereinbruch mit etwas Schnee, was natürlich ab dem französisch-sprachigen Teil, so etwa ab Yverdon, zum Chaos = stop + go führte. das ganze kostete mich eine Stunde, so dass ich Abends, mich gerade noch über die spanische Grenze retten konnte, als ich stand, hatte ich 9,59 Std auf meinem Digitaltacho...

"Da ist doch gar nix !!!!"



Heute in Spanien, ging es dann zügig durch, über Matorell/Barcelona (C25 - Vic kann mir im Moment gestohlen bleiben!), in 8 Std und 50 Minuten, bis zum Airport Madrid, zum entladen. Das ging zügig, Dank Rollboden und Luftfrachtpaletten.

20 Grad, so gefällt mir das!




kurz vor Zaragoza, Mittagspause mit Feldküche



Jetzt steh ich hier in Coslada, vorhin waren wir, Euroline-Kollegin Maryline und ein Fahrer von Krummen, Kerzers, zum essen beim Fred.
Hab noch keine Info wg. Ladung, wahrscheinlich Montag hier, in Madrid, oder Valencia.

Kommentare:

Amperebear hat gesagt…

9 Std 59 ? Ich weiss garnicht mehr wie das geht. Hier geht die Uhr nur im Viertelstundentakt, anders ist das nicht zu loggen. Dafuer hast du aber auch die Gelegenheit zum Pfanne anheizen und blauen Himmel geniessen. Schoen das dein Unimog wieder im Rennen ist, auch wenn das neue Plate nun mehr kostet. Zu diesen Unkosten nochmal 10% on top auf deinen Lohn und die Investition fuer deinen Chef hat sich schon gelohnt. Gute Chauffeure sind auch hier ziemlich selten geworden. Also immer schoen Hammer down, aber nicht ueber 9:59!
Ach ja, blauen Himmel hab ich bestimmt auch bald wieder. Bin gerade auf dem Weg nach Arizona.
Gruss.

Rollin' Max hat gesagt…

Ja, mit dem Digital-Tachograph, das ist schon so ein Kreuz. Aber, damit müssen wir halt klarkommen, hier in Europa.
Wünsche auch gute Fahrt! Ach ja, Arizona, da war ich auch schon mal, vor Jahren, allerdings per PKW, als Tourist.